«

»

Klausmarkt Uznach im November 2017

Auch dieses Jahr durften wir am 25. November 2017 am Weihnachtsmarkt in Uznach teilnehmen. Wir konnten am Morgen bei trockenem Wetter unseren Bärenstand aufstellen und hoffen, dass dieser bei den Wettervorhersagen auch stehen bleibt.Bärenstarkes Chinderhus unser Motto für den diesjährigen Klausmarkt. Wir haben verschiedene Attraktionen für Gross und Klein angeboten und konnten damit einigen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Bei unserem Stand konnten die Kinder Bärenbrötchen, welche von unserer Köchin liebevoll zubereitet wurden, aus einem Korb fischen. Auf einer grösseren Papierwand haben wir verschiedene Motive vorbereitet, welche man ausmalen konnte. Zum Schluss entstand ein farbiges Gemeinschaftsbild von allen, die sich verewigt haben. Um die Treffsicherheit der Besucher unter Beweis zu stellen, stand ein Holzbär als Zielscheibe bereit. Man konnte Bälle durch die Herzmitte schiessen und so sein Können unter Beweis stellen. Es hat uns sehr gefreut, dass die vielen Kinder fleissig gemalt und gefischt haben und mit einem Lächeln den Markt weiterbesuchen konnten.
Diejenigen Besucher, welche trotz des Regens zu unserem Stand gefunden haben, freuten sich auch über eine kleine Aufwärmung im geschützten Zelt. Dies funktionierte meist noch besser mit einem Becher Punsch und feinen Guezlis, welche wir im Chinderhus mit den Kindern gebacken haben. Von Spitzbuben über Vanillegipfel bis zu den Mailänderli, die Kinder gaben sich grosse Mühe beim Backen und dies freute am Samstag jeden Besucher aufs Neue.

 

Zum Schluss des Tages waren wir um einige Guezli und Bärenbrötchen ärmer und um ein paar schöne Momente reicher. Zum Beispiel wurde unser Gemeinschaftsbild vom schwarz-weiss Bild zu einem bunten Gemälde und unsere Guezlikiste war um einiges leichter beim Aufräumen.
Es hat uns gefreut unser Chinderhus zu repräsentieren und interessierten Besuchern unseren Alltag näher zu bringen. Nun schicken wir unsere Bären in den Winterschlaf und freuen uns auf die bevorstehende Weihnachtszeit.

Verfasserin: Sabrina Hug, Miterzieherin